Vor mir in der Schlange
stehst du an der Kasse.
Angenomm´n, hier prange
deines Bauches Masse
 
nackt – ich würd´s ertragen.
Schlimm ist dies: Ich sehe
Deinen Einkaufswagen
nackt, aus nächster Nähe.
 
Wüst von Perversionen
zeugt er, von Exzessen.
Nah liegt, du mög´st so nen
Kram verzehr´n, dies Essen
 
wie auch dies Gesöff fänd
bald durch Schluck und Biß
Platz in dir! Ein öffent-
liches Ärgernis.